Kündigungsschutz
Arbeitsrecht

Sie haben eine Abmahnung erhalten. Jetzt fragen Sie sich, welche Auswirkungen die Abmahnung auf Ihr Arbeitsverhältnis hat.

Für Arbeitnehmer gibt es einen Allgemeinen und einen Besonderen Kündigungsschutz. Der allgemeine Kündigungsschutz setzt voraus, dass Ihr Arbeitsverhältnis länger als sechs Monate besteht und im Betrieb mehr als zehn Arbeitnehmer tätig sind.

Falls Sie Allgemeinen Kündigungsschutz nach dem Kündigungsschutzgesetz genießen, benötigt Ihr Arbeitgeber für die Wirksamkeit der Kündigung einen Kündigungsgrund.

Das Gesetz unterscheidet zwischen einer personenbedingten, verhaltensbedingten und betriebsbe-dingten Kündigung. Einer verhaltensbedingten Kündigung liegt ein Fehlverhalten des Arbeitnehmers zugrunde wie z.B. Zuspätkommen, verspätete Meldung bei Krankheit etc..

Für eine wirksame verhaltensbedingte Kündigung ist in diesen Fällen allerdings eine vorherige erfolglose Abmahnung erforderlich.

Mit der Abmahnung will Ihr Arbeitgeber also in der Regel die Kündigung vorbereiten. Ob Sie sich direkt gegen die Abmahnung wehren sollen oder nicht, erkläre ich Ihnen gern persönlich in meiner Kanzlei für Arbeitsrecht, telefonisch oder per Mail.

Sprechen Sie mich einfach an.

Kontakt aufnehmen